StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Hayden wagt den Ausblick auf 2009: Top oder Flop

Bild vergrößern
Nicky Hayden freut sich auf seine erste Saison mit Ducati, auch wenn er sich noch verbessern muss, um vorn mitfahren zu können.

Schon bevor die eigentliche Saison mit seinem neuen Team richtig los geht, bedankte sich Nicky Hayden beim Ducati-Wroom schon einmal für das Vertrauen, was ihm entgegen gebracht wurde. Vor allem bei Teamleiter Livio Suppo, der sich stark gemacht hatte, dass der US-Boy 2009 für Ducati an den Start geht.

"Ich werde mir sehr viel Mühe geben das Ducati Team gut aussehen zu lassen", versprach der Weltmeister von 2006 seinem neuen Arbeitgeber. Zudem möchte Hayden auch versuchen an alte Erfolge anzuknüpfen und Teamkollegen Casey Stoner zu schlagen. Helfen soll ihm dabei eben jener, mit dessen langjähriger Erfahrung bei Ducati.

"Momentan kann Casey noch nicht testen, aber ich bin sicher während der Saison kann ich mir einiges von ihm abschauen, um die Teamleistung zu verbessern. Wir werden in Sachen Abstimmung sicher oft getrennte Wege gehen, aber mit den eingeschränkten Testfahrten und den Maßnahmen zur Kostenreduzierung, ist es sicher gut, wenn wir auch zusammen Arbeiten. Natürlich wollen wir uns gegenseitig schlagen, Casey zu schlagen ist etwas ganz großes."

Gespannt, ob Nicky Hayden mit der Desmosedici GP9 so gut zurecht kommt, wie Casey Stoner, sind nicht nur die Beobachter der MotoGP, sondern auch Hayden selbst. Bisher jedoch überwiegt bei ihm der positive Eindruck.

"Einige sehr gute Fahrer hatten so ihre Schwierigkeiten damit und ich war zugegeben nervös. Ich dachte, das kann entweder super oder der totale Reinfall werden. Bisher war es besser als ich je erwartet hätte." Die Vorzüge der Ducati beschreibt der 26-jährige wie folgt: "Die Maschine ist unglaublich, der Motor ist sehr stark, sie hat vorn ein gutes Fahrverhalten und sie ist sehr stabil in den schnellen Kurven."

Dennoch macht der Ex-Honda-Pilot keinen Hehl daraus, dass es nicht einfach ist mit der Ducati umzugehen. "Sie ist nicht einfach zu fahren, da werde ich niemanden etwas vor machen. Sie ist eine Herausforderung. Ich mag die Maschine und ich weiß, dass ich schneller werden muss.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung