StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stoner möchte Punkte hamstern: So viele wie möglich

Bild vergrößernCasey Stoner wünscht sich kühle Temperaturen.
Kühles Wetter, vielleicht ein bisschen Regen und so viele Punkte wie möglich - das wünscht sich Casey Stoner für das Rennwochenende in Donington.

Ducati durchlebt eine ungewöhnliche Zeit. Seit zwei Rennen stand Casey Stoner nicht auf dem Podium, noch länger kämpft er mit einer mysteriösen Krankheit und urplötzlich macht auch noch der zweite Pilot Nicky Hayden positiv von sich reden, zumindest der letzte Punkt gibt den Italienern Grund zum Optimismus.

"Auf der positiven Seite können wir eine eindeutige Verbesserung bei Nicky verbuchen und die Tatsache, dass Casey den Schaden in der WM limitiert hat, obwohl er nicht voll fit ist", sagt Projektmanager Livio Suppo. Auf der anderen Seite hätte Hayden in Deutschland mehr erreichen können als Platz 8. "Aufgrund seiner exzellenten Trainingsform reiste er mit weniger ab als er hätte sollen", so Suppo.

Trotzdem gehen beide Ducati-Fahrer optimistisch in das Rennwochenende in Donington nur eine Woche nach dem Sachsenring. "Wir haben unser Bestes gegeben und ich bin jetzt ein bisschen zuversichtlicher für Donington", sagt Casey Stoner, der sich ähnliche Wetterverhältnisse wie in Deutschland wünscht - also kühl und feucht. "Das hat mir in die Hände gespielt, genauso wie die Strecke", meint er. "Die langen Kurven gaben mir die Möglichkeit, mich auf dem Motorrad zu erholen. Das Motorrad selbst sei gut gegangen, nur etwas mehr Traktion könnte die Ducati vertragen. Sein Ziel ist erneut das gleiche: "So viele Punkte wie möglich mitzunehmen."

Hayden war am Sachsenring bereits mit einem guten Trainingsergebnis zufrieden. "Es lief zuletzt gut und ich hatte viel Spaß am letzten Wochenende", sagt der Amerikaner. "Ich habe zum ersten Mal seit einiger Zeit ein Training angeführt und P1 auf meiner Boxentafel zu sehen, war ein schönes Gefühl." In Donington hatte er in den letzten Jahren selten so schöne Gefühle und Ergebnisse, "aber ich kann es trotzdem kaum erwarten, wieder auf die Strecke zu gehen." Der Aufwärtstrend der letzten Rennen macht Hayden hungrig nach mehr.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung