StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

De Puniet der Kämpfer: Trotz gebrochenem Fußgelenk am Start

Bild vergrößernRandy de Puniet fuhr mit gebrochenem Fußgelenk.
Randy de Puniet rührte seine Truppe zu Tränen, als er heute auf seine MotoGP-Honda stieg, nachdem er mit Krücken dorthin gehumpelt war.

Der Franzose Randy de Puniet hatte sich in der Sommerpause beim MotoCross-Training das Fußgelenk gebrochen und es war lange nicht klar, ob er in Brünn überhaupt fahren würde können. Aber de Puniet ist ein zäher Bursche und humpelte an Krücken zu seiner Honda RC212V und fuhr einfach los. "Meine Mannschaft war glücklich, als sie mich am Mittwoch hier ankommen sahen und heute Nachmittag waren sie es wieder, als sie mich auf dem Motorrad sahen und eigentlich nicht glauben konnten, dass ich hier schon wieder fit sein würde", war auch er über die Anteilnahme seiner LCR-Mannschaft gerührt.

"Natürlich ist es nicht einfach für mich und die heutige Session war die härteste meiner ganzen Karriere", resümierte de Puniet nach Rang 14 im Training. "Ich benutze meinen Oberkörper für die Richtungswechsel, da ich mit den Füßen nicht so viel Druck ausüben kann, wie ich gern würde. Grundsätzlich bin ich zwei Long-Runs gefahren und habe versucht, die richtige Sitzposition auf dem Bike herauszufinden. Der letzte Run war besser."

Dennoch machten sich die Anstrengungen bemerkbar. "Als ich rein kam, schmerzte mein Fußgelenk sehr", ärgerte er sich. Und trotzdem war er den Umständen entsprechen zufrieden mit dem 14. Platz im ersten freien Training. "Wir haben eine halbe Sekunde zum neunten Rang und das stimmt uns freudig, wenn man die Umstände betrachtet." Bis auf den Schnellsten, Jorge Lorenzo, verlor er rund zweieinhalb Sekunden.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung