StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Lorenzo gefiel sein Rhythmus: Rossi erlebte gute Arbeit

Bild vergrößernJorge Lorenzo war schon ganz zufrieden
Jorge Lorenzo und Valentino Rossi hatten den Freitag in Valencia durchaus positiv erlebt, wobei der Weltmeister noch nicht ganz zufrieden war.

Es ist eigentlich schwer zu glauben, aber Jorge Lorenzo hat in Valencia noch nie gewonnen, deswegen hat er für sein Heimrennen neben der endgültigen Absicherung der Vize-Weltmeisterschaft (ein Punkt würde genügen) an diesem Wochenende noch ein Ziel - und das will er auch erreichen. Das Training am Freitag sah er nach Platz zwei als ersten guten Schritt dafür. "Heute war sehr gut, ich fuhr viele Runden mit einem starken Rhythmus und wir hoffen, wir können weiter stark sein. Heute Abend werden wir uns die Daten ansehen und darüber nachdenken, wie wir morgen noch mehr Verbesserungen erreichen, damit ich wieder auf einen Platz in der ersten Reihe losgehen kann", sagte der Spanier.

Wie Lorenzos Team Manager Daniele Romagnoli noch verriet, hatte sein Schützling die ganze Session den gleichen Reifen eingesetzt. "Wir hatten eine gute Pace, aber wir müssen noch besser werden, denn die letztendliche Pace wird schneller sein als heute. Wir haben bereits viele Daten und noch ein paar Wünsche des Fahrers, also werden wir morgen daran arbeiten", meinte Romagnoli, der sein letztes Wochenende mit Yamaha bestreitet.

Rossi befreit

Nicht ganz so schnell wie bei Lorenzo war der Auftakt bei Valentino Rossi. Doch der Italiener wirkte nicht zu verärgert deswegen, er betonte viel mehr, dass er es genossen hatte, als Weltmeister zu fahren und nicht mehr über die Punkte nachdenken zu müssen. "Ich will das Jahr jetzt einfach mit einem guten Rennen beenden. Heute war nicht schlecht, ich bin mit Platz vier nicht glücklich, aber wir sind nicht weit weg und haben gut an der Maschine gearbeitet", berichtete Rossi. Er hatte verschiedene Abstimmungen ausprobiert, um die Leistung zu steigern und konnte dann am Ende ein Setup finden, mit dem er einige gute Runden fuhr.

Trotzdem sah er für Samstag noch einiges an Arbeit vor sich, da er noch den härteren Reifen ausprobieren wollte und beim Setup auch noch nicht vollends glücklich war. Rossis Team Manager Davide Brivio sagte: "In der Vorbereitung auf diese Session hatten wir einige verschiedene Setup-Lösungen eingeplant, die wir durcharbeiten wollten, also haben wir die Stunde damit verbracht, sie zu prüfen." Die Daten aus dem Training sollen am Samstag zu einem passenden Paket geschnürt werden, Brivio war aber auch so schon zuversichtlich. "Valentino hat schon eine gute Pace und fühlte sich heute wohl auf dem Motorrad, wir sind also optimistisch, dass wir dieses Wochenende in guter Verfassung sein sollten."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung