StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Spies sucht nach Vertrauen in Reifen: Es dreht sich alles um die Reifen

Bild vergrößernBen Spies ist auf der Suche nach Vertrauen in die für ihn neuen Reifen.
Im Lernprozess von Ben Spies steht Reifen-Vertrauen-Kunde dick und fett auf dem Stundenplan. Der Amerikaner muss die Bridgestones noch besser verstehen lernen.

Die großen Reifenkriege zwischen verschiedenen Herstellern sind zwar vorbei, doch tobt bei den Pneus noch immer eine Schlacht - mit dem Fahrer. Gerade Ben Spies als MotoGP-Rookie musste feststellen, dass die Bridgestone-Einheitsreifen doch etwas anders funktionieren, als alles, was er auf diesem Sektor bisher kannte. Gerade die ersten Runden über funktionieren sie noch nicht so gut. "Ich brauche einfach mehr Runden auf neueren Reifen", erklärte der Superbike-Weltmeister gegenüber den Motorcycle News. "Dieses Gefühl dafür, sie auf Temperatur zu bringen, wurde in Valencia schon besser. Es braucht Zeit und jedes Mal, wenn ich einen neuen Satz nahm, wurden meine zweite und dritte Runde immer schneller, aber noch nicht so schnell, wie ich das gern hätte. Zumindest weiß ich aber, dass ich das verbessern kann."

Das A und O in den Augen von Spies ist es, mit neuen Reifen von Anfang an schnell zu sein und zu merken, wann der richtige Zeitpunkt zum vollen Angriff gekommen ist. "Sie auf die richtige Betriebstemperatur zu bringen, ist der Schlüssel und wenn sie einmal dort sind, muss ich mein Hirn einschalten und dran bleiben", erklärte der Yamaha-Pilot. "Das ist hart, wenn du spürst, wie du etwas rutschst. Es ist nicht schwer, aber anders." Es sei außerdem wichtig, dass man sofort beim Umschalten der Ampel voll angreift, wenn man eine Chance haben will, um bei den MotoGP-Jungs dran zu bleiben. "Meine Schwäche ist dieser Teil, denn diese Jungs haben sich schon an diesen Grip am Rennanfang gewöhnt."

Für Spies ist es noch etwas ungewöhnlich, dass die Pneus im Rennverlauf besser haften. "Wenn die Reifen ein kleinwenig nachlassen, das ist eher das Gefühl, an welches ich gewöhnt bin", grübelte er. "Ich muss ein paar Mal meine Augen schließen und es probieren, auch mal in einigen Kurven von der Strecke abkommen und dann schauen, was passiert. Ich brauche einfach mehr Vertrauen in die Reifen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung