StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stoner muss den Fahrstil umstellen: Hayden beklagt die Lücke

Bild vergrößernCasey Stoner muss sich umgewöhnen
Die veränderte Ducati mit verändertem Motor verlangt von Casey Stoner einen veränderten Fahrstil. Nicky Hayden stört derweil nach wie vor die Lücke nach vorne.

Das ganze Jahr war es Ducatis Ziel gewesen, mehr als nur einen Fahrer zu haben, der mit dem Motorrad einigermaßen schnell fahren kann. Das scheint mittlerweile immer besser zu gelingen. Nicky Hayden kommt seinem Teamkollegen näher und auch Mika Kallio sowie Aleix Espargaro auf der Satelliten-Maschine haben sich ordentlich geschlagen. Es geht also vorwärts, allerdings bedeuten die Änderungen an der Ducati auch Änderungen für Casey Stoner, der deswegen seinerseits erst wieder einen Weg finden muss, um das volle Potential der Maschine zu nutzen.

Da am Dienstag in Valencia die Bedingungen um einiges besser waren, konnte er sich auch mit vollem Eifer daran machen. "Das neue Motor-Setting, das ich bislang vorziehe, ändert die Leistung der Maschine auf verschiedene Arten, beispielsweise am Kurvenausgang, also müssen wir das Setup umbauen, um da das Meiste herauszuholen. Ich muss mich auch daran gewöhnen und meinen Fahrstil anpassen. Das heißt wahrscheinlich, ich kann aus den Kurven nicht so hart und schnell aufs Gas, kann es dafür aber in die Kurven länger offen halten", erklärte Stoner. Stören ließ er sich davon aber nicht, sondern war zufrieden, wie die Dinge laufen.

Bei Hayden war auch weiter ein Aufwärtstrend feststellbar. Der Amerikaner hatte hauptsächlich daran gearbeitet, die Eindrücke des Montags zu bestätigen, indem er weitere Tests an den Radgabeln und anderen Dingen beim Setup durchführte, als er mit neuen Reifen unterwegs war. "Wir haben hier und da ein paar Zehntel zugelegt - die Lücke zur wirklich schnellen Gruppe ist noch da, aber es war ein positiver Tag, wir haben viele Runden gefahren und viele Daten gesammelt. Wir werden morgen noch ein paar Tests an den Motor-Abstimmungen und anderen Setup-Varianten machen", sagte er. Und natürlich wollte er weiter die Lücke zur Spitze verkleinern.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung