StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stimmen aus der ersten Reihe: Rossi von der Pole überrascht

Bild vergrößernValentino Rossi hatte nicht mit der Pole gerechnet
Valentino Rossi hatte nicht mit Pole gerechnet, Dani Pedrosa war unkonzentriert und Jorge Lorenzo ist bereit.

Valentino Rossi will immer vorne sein und rechnet eigentlich auch immer damit, vorne zu sein. Von seiner Pole Position in Donington war der Italiener aber doch überrascht. "Wir haben heute Morgen die harten Reifen leider nicht probiert. Wir dachten wegen der Zeiten der Anderen, dass der Grip gut ist. Als wir sie dann aufgezogen haben, hatten wir aber Probleme, der Grip fehlte und die Zeiten waren schlecht", erzählte Rossi.

Deswegen wurde im Qualifying dann auch viel an der Maschine gearbeitet, was eine etwas bessere Pace, aber immer noch keinen echten Durchbruch brachte. "Wir haben die Maschine aber weiter umgebaut und mit dem weicheren Reifen hatten wir dann guten Grip. Die Maschine lief im schnellen Teil sehr gut. Das Team hat gut gearbeitet und ich freue mich sehr über die Pole, denn sie war doch eine Überraschung. Schauen wir, wie morgen das Wetter ist, es tut aber gut, vorne zu sein."

Die Spanier ließen es am Schluss liegen

Lange wie Kandidaten für die Pole ausgesehen hatten Dani Pedrosa und Jorge Lorenzo. Pedrosa meinte, dass im Training gute Arbeit geleistet worden sei, er auf dem letzten Reifensatz dann aber nicht voll konzentriert war. "Da waren ein paar Fahrer vor mir und ich habe die Konzentration verloren. Es ist aber immer noch die erste Reihe und das ist wichtiger als die Pole. Wir haben im Training wirklich gut gearbeitet, jetzt müssen wir schauen, wie es aussieht und noch zulegen. Morgen kann sich das Wetter ändern oder wieder gut sein, deswegen werden wir das Setup auf alles vorbereiten und wenn es regnet, werde ich versuchen, mich zu steigern", sagte er.

Lorenzo hatte im Qualifying auf Rennreifen besonders geglänzt und einen Longrun gezeigt, den Rossi zeitlich nicht annähernd erreicht hatte. "Mit den Rennreifen sind wir bereit. Wir haben da eine gute Pace gezeigt", erklärte der Spanier. Als es dann aber daran ging, mit den weicheren Reifen eine noch schnellere Pace zu zeigen, gab es Probleme. "Die hatten wir nicht erwartet. Ich denke aber, für das Rennen werden wir die harten Reifen nehmen. Wir sind bereit", betonte Lorenzo.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung