StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rossi mit Setupsorgen: Wenigstens den BMW gewonnen

Bild vergrößernRossi hatte Grip-Probleme.
Valentino Rossi hat noch enorme Setup-Sorgen. Der Weltmeister sucht nach Grip, konnte aber im Best-Qualifyer-Award ein Auto gewinnen.

Für den Italiener Valentino Rossi lief das Qualifying im spanischen Valencia heute alles andere als nach Plan. Noch während der Session suchte er immer wieder die Box auf, wo an seiner Yamaha M1 heftig geschraubt und gebastelt wurde. Trotzdem reichte es zu Startplatz vier - 0,666 Sekunden hinter Polemann Casey Stoner. "Heute war nicht der beste Tag für uns", klagte Rossi "Wir haben am Motorrad noch nicht die richtigen Einstellungen gefunden. Wir haben alles gegeben, aber wir haben noch nicht genug Grip, um schnell zu sein. Ich muss aus der zweiten Reihe starten und wir haben noch ein ziemlich großes Fragezeichen über dem Rennen morgen."

Ein Problem, welches Rossi sorgen bereitet, sind die Bridgestone-Reifen. "Am Ende der Session konnte ich ein paar bessere Runden auf der weicheren Mischung fahren, aber leider werden wir bei diesen Bedingungen morgen die härtere nehmen müssen." Es stünde ihm nun eine Nacht und ein Warmup voller Arbeit bevor. "Hoffentlich finden wir noch einen Weg, uns zu verbessern, sodass wir so Rennenfahren können, wie wir das wollen. Ich bin aber glücklich über den Qualifyer-Award. Wenigstens etwas positives heute!" Rossi war im Schnitt in diesem Jahr der beste Qualifying-Pilot und gewann dafür einen BMW.

Aber über die Freude des neuen Autos stellte Rossi die Sorgen. "Mir fehlt einfach Grip. Am Ausgang von langsamen Kurven rutscht der Hinterreifen extrem und dadurch verliere ich Zeit. Und auf der Bremse bin ich auch nicht stark, also ist die Balance des Bikes nicht gut." Sein Ziel könne daher nur das Podest lauten. Er glaubt, dass Casey Stoner morgen den Sieg holen wird und er maximal mit Dani Pedrosa, vielleicht sogar mit Jorge Lorenzo fighten kann. "Aber wir haben das Tempo nicht", sagte der Weltmeister bescheiden. "Es wäre schon gut, wenn wir uns Colin Edwards, Ben Spies und Randy de Puniet vom Hals halten könnten."

Gerade der US-Amerikaner Ben Spies, der seit diesem Wochenende in der MotoGP unterwegs ist, faszinierte Rossi. "Spies ist nicht schlecht, oder? Er fuhr schnell, holte ordentliche Rundenzeiten und verbesserte sich von gestern sehr. Ich bin positiv beeindruckt von Ben."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung