StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stoner freut sich auf nächstes Jahr: Kein Anfänger

Casey Stoner wurde in Misano wieder überrascht. Die Weltmeisterschaft hakt er zwar nicht offiziell ab, doch der Blick scheint schon auf 2009 zu gehen.

"Was wollt ihr denn fragen?", fragte Casey Stoner, als er sich nach seinem Sturz in Misano den versammelten Medienvertretern stellte. Natürlich drehte sich das Thema primär um seinen Sturz, beziehungsweise die Ursache dafür. Der Weltmeister musste erklären, dass die Ursache wohl gleich war wie in Brünn. "Wir hatten in Brünn vorne rechts mit dem Reifen ein Problem. Heute wollten wir etwas Cleveres probieren, weil die Reifen zwei drei Runden brauchen, bis sie ordentlich angefahren sind. Das haben wir vorher gemacht - wie schon einige Male zuvor - doch das hat nicht wirklich geholfen", sagte Stoner.

Denn er hatte doch in einigen Kurven Probleme und es drohte ihm einige Male die Front wegzuklappen. "Generell lief es aber ganz gut. Dann ist mir in einer Kurve, die ich gleich fuhr wie vorher, einfach die Maschine weggeklappt", erzählte er. Zu viel gepusht wollte er in der Situation nicht haben, sondern er sei ständig die gleichen Zeiten gefahren, betonte er. "Ich bin kein Anfänger", ließ er einen Kollegen wissen und fügte an, "in Brünn habe ich vielleicht zu viel gepusht, aber hier nicht."

Und auch seine Renntaktik, früh vorne weg zu fahren, verteidigte er. "Wenn ich heute hätte kämpfen müssen, dann wäre es schwer geworden. Meine Bremse war nicht so gut und ich konnte nicht gut attackieren", erklärte Stoner. Außerdem habe ihm seine Renntaktik in diesem Jahr vier und im vorigen Jahr zehn Siege eingebracht, fügte er noch an. Zudem verfüge er mittlerweile auch an genügend Erfahrung. "Ich bin reifer. Ich nehme weniger Risiken als im Vorjahr. Manchmal hat man einfach kein Glück, so ist der Rennsport eben."

Und dazu gehört auch seine Handverletzung, die ihn nach wie vor ein wenig stört, aber wohl nicht so einfach verschwinden wird. "Wir müssen jetzt bis Saisonende auf jeden Fall so weitermachen. Erst dann kann man etwas machen", sagte er. Was die Weltmeisterschaft betraf, so klang er schon ein wenig resignierend. Er habe gezeigt, dass er sehr schnell sei und die Maschine und Reifen passten auch. "Deswegen freue ich mich schon auf das nächste Jahr."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung