StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Bei Suzuki kein Platz für Hopkins: Denning: Hopkins nicht die stärkste Variante

Bild vergrößernTrennen sich 2010 die Wege von Paul Denning und Chris Vermeulen? John Hopkins wäre für den Teamchef nicht die beste Nachfolgeoption.
Paul Denning, Teamchef von Rizla Suzuki, hat erklärt, dass man zwar niemals nie sagen soll, aber dass John Hopkins nicht die stärkste Variante für 2010 sei.

So ganz wie John Hopkins in seinem Exklusiv-Interview mit Motorsport-Magazin.com auf dem Sachsenring behauptet hatte, ist es wohl doch nicht. Damals sagte der US-Amerikaner, dass er lediglich ein paar Tage Urlaub auf dem Sachsenring verbringe. Aber natürlich hat er dennoch mit verschiedenen Leuten über eine Rückkehr in die MotoGP-Weltmeisterschaft gesprochen. Darunter sollen das Pramac Ducati-Team und die Suzuki-Werksmannschaft gewesen sein. Dabei liegt letztere Variante wohl in allergrößter Ferne.

"Bei allen Dingen darfst du niemals nie sagen", erklärte der Teamchef des Rizla Suzuki-Teams, Paul Denning den Motorcycle News. "John hat gesagt, dass er gerne in die MotoGP zurückkommen und gerne wieder bei Suzuki wäre. Aber ich persönlich glaube nicht, dass er die stärkste Variante für uns im nächsten Jahr ist."

Gerüchten Zufolge soll sich Chris Vermeulen verstärkt um einen Wechsel bemühen. Der Australier möchte auf einem stärkeren Motorrad als der Suzuki Platznehmen. Teamkollege Loris Capirossi hingegen gilt ziemlich sicher als fix für 2010. Und ob Hopkins nach seiner sehr mageren Saison 2009 wirklich bei irgend einem MotoGP-Team auf der Liste steht, bleibt zu bezweifeln. Anfang des Jahres stand der US-Amerikaner komplett ohne Team und Einsatz da, weil sich Kawasaki zurückgezogen hatte und das neue Hayate-Team lediglich mit Marco Melandri weiter machen wollte. Johan Stigefelt, Teamchef des Stiggy-Teams in der Superbike-Weltmeisterschaft, rettete Hopkins mehr oder weniger aus der Arbeitslosigkeit und gab ihm die Honda von Roberto Rolfo. Doch Hokpins kam gerade mal bis zu seinem zweiten Event in Assen und verletzte sich dann schwer. Jetzt ist er zwar zurück auf der Rennbühne, aber die Versprochenen Leistungen und Siege im ersten Jahr, bleiben weiter aus.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung