StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Die zwei Meinungen bei Suzuki: Absage gut, Trainingszeit-Verlust schlecht

Bild vergrößernChris Vermeulen verstand die Absage
Chris Vermeulen und Loris Capirossi verstanden, warum das Qualifying in Motegi abgesagt werden musste, sie hätten aber gerne mehr Zeit zum Arbeiten gehabt.

Hin und her gerissen betrachtete Chris Vermeulen die Vorgänge am Samstagnachmittag in Motegi. Einerseits fand er es schade, dass wieder eine Session dem Regen zum Opfer gefallen war, andererseits freute er sich darüber, auf Startplatz vier gelandet zu sein, weil seine Freitagszeit ihn dorthin gebracht hatte. Sicher war sich der Australier nur, dass es zu gefährlich gewesen war, um das Qualifying zu fahren. Mit dem guten Startplatz im Gepäck hoffte Vermeulen, mit seiner normalerweise guten Rennpace am Sonntag einiges ausrichten zu können und gleich von Beginn an vorne mitzufahren.

"Die Maschine ist gestern im Trockenen gut gelaufen und war auch im Nassen am Morgen nicht so schlecht. Wir waren in den Sessions Vierter und Fünfter, also können wir uns auf das Rennen freuen, egal wie es aussieht." Persönlich hoffte der Regen-Spezialist aber auf trockene Bedingungen, da das für alle besser sei und auch ein besseres Rennen garantiere. "Wir werden so oder so unser Bestes geben und das Ziel ist sicher, auf das Podest zu klommen und wenn wir das schaffen, ist es ein tolles Wochenende."

Ganz und gar nicht glücklich über das Sauwetter in Motegi war Loris Capirossi, da er nach dem Freitag noch Probleme mit dem Setup und der Reifenwahl hatte und das am Samstag nicht aussortieren konnte. "Wir haben im Nassen gut gearbeitet und nie zu viel gepusht, um eine Rundenzeit zu holen, aber ich glaube, wir werden stark sein, also schauen wir, wie das Wetter morgen ist", sagte der Italiener, der trotz der verlorenen Arbeitszeit die Entscheidung zur Absage des Qualifyings aus Sicherheitsgründen begrüßte. "Ich liebe diese Strecke und ich will, dass es morgen schön ist, damit wir im Rennen das wahre Potential unserer Maschine sehen. Sie war beim Testen gut und wir müssen sehen, wie sie sich im Rennen macht."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung