StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Melandri ohne Grip: Nach zehn Runden werden viele am Ende sein

Bild vergrößernMarco Melandri klagt über mangelnden Grip am Hinterrad.
Für Marco Melandri fühlt sich der Hinterreifen im Nassen wie im Trockenen gleich an. Er hat keinen Grip, setzt aber morgen auf die Hitze.

Über Startplatz 17 kam Marco Melandri heute in Barcelona nicht hinaus, was gleichzeitig die schlechteste Qualifikations-Platzierung für ihn mit der Hayate bisher war. Aber in Trauer verfällt der Italiener deswegen nicht. Er wusste von Anfang an, dass 2009 eine sehr schwierige Saison werden würde. Heute war das größte Problem der Grip am Hinterrad. "Heute Nachmittag sind wir gestrauchelt: Es schien, als wäre der Grip hinten überhaupt nicht da", sagte Melandri gegenüber Italia1. "Es fühlt sich immer wie im Nassen an, selbst wenn es trocken ist. Wir haben keinen Grip und mit nur einer halben Sekunde schneller, wäre ich eine halbe Startaufstellung weiter vorn."

Aber das Problem ist nicht neu. Bereits in Jerez und bei anderen Rennen klagte Melandri über die gleiche Thematik, die ihn vor allem in der ersten Rennhalbzeit Boden verlieren lässt. Aber wenn dieser Punkt überschritten sei, dann laufe es immer sehr gut. "Da müssen wir noch weiterentwickeln", gab Melandri zu Protokoll, der natürlich gern noch eher im Rennen angreifen würde.

Die Probleme der Weiterentwicklung bei Hayate sind altbekannt und liegen auf der Hand. "Leider gehen die Werksteams immer mehr Schritte nach vorn, während wir keine neuen Teile und Weiterentwicklungen erhalten, um damit zu arbeiten", ergänzte der Italiener. "Wir haben nur das, was übrig ist. Aber wir beschweren uns nicht, wir machen einfach weiter. Wir müssen weiterentwickeln, wir wissen, dass es eine schwere Saison für uns ist."

Und eben dieses "wir beschweren uns nicht" steht ihm auch zu Gesicht. Melandri ist top fit und hat für die bevorstehende Hitzeschlacht seine eigene Taktik. "Das Rennen ist morgen, daher ist es zu früh, um Depressionen zu schieben", schaute er voraus. "Das Rennen wird hart, viele Fahrer werden nach zehn Runden am Ende sein. Daher wird es interessant."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung