StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stoner: Die wahre Arbeit kommt morgen: Die Traktion fehlt nach wie vor

Bild vergrößernCasey Stoner hatte seinen Spaß
Casey Stoner und Nicky Hayden hatten am Samstag beide Spaß auf Phillip Island, sie wussten aber auch, dass es erst am Sonntag wirklich zählt.

Eine Pole Position beim Heimrennen gibt immer Auftrieb, besonders Casey Stoner, der sich freute, ein Zeittraining wieder ganz vorne abgeschlossen zu haben. "Ich hatte hier dieses Wochenende tolle Unterstützung von den Fans und es ist schön, dass ich ihnen heute etwas zum Jubeln liefern konnte, auch wenn die wahre Arbeit morgen kommt. Ehrlich gesagt fehlt uns immer noch Traktion, was für alle ein Problem zu sein scheint. Wir haben diese Saison hart gearbeitet, um eine Maschine hinzustellen, die gut durch die Kurven kommt - versuchten Dinge wie den Schritt zurück zur Aluminium-Radschwinge - und das hat sich dieses Wochenende bislang ausgezahlt", sagte Stoner.

Denn der Australier musste anmerken, dass Phillip Island richtig Spaß macht, wenn man sich auf der Maschine wohl fühlt und auch wenn er noch nicht das perfekte Setup gefunden hat, so fühlte er sich gut genug, um anzugreifen. "Das hat Spaß gemacht. Jetzt freue ich mich auf morgen, vor allem weil wir eine spezielle Lackierung haben werden und ich möchte den Sponsoren dafür danken", meinte der Ducati-Pilot.

Hayden und der erste Spaß

Auch Nicky Hayden konnte mit dem Samstag auf Phillip Island zufrieden sein. Gleich am Morgen hatte er sich viel besser auf der Maschine gefühlt, auch wenn er zugeben musste, dass er vor Einsetzen des Regens nur mit neuen Reifen gefahren war und deswegen einen vielleicht zu positiven Eindruck gewann. "Dennoch fühlte es sich auch am Nachmittag gut an und ich konnte ziemlich hart pushen und Spaß haben - vielleicht das erste Mal dieses Wochenende. Ich war in der ersten Hälfte der Session lange Fünfter, lag am Ende aber auf sieben, lediglich zwei Zehntel hinter Reihe eins. Davon bin ich enttäuscht, denn ich hatte gehofft, dass wir auf dieser Strecke näher an der Spitze wären", erklärte er.

Hayden wusste aber, dass es erst am Sonntag wirklich um Zählbares geht, weswegen er darauf baute, dass der Samstag ihm einen positiven Ausblick auf das Rennen vermittelt hatte. "Das Problem könnte sein, dass das Rennen nicht vor 16:00 Uhr beginnt, also wird es auf 17:00 Uhr zugehen, wenn wir ins Ziel kommen. Das wird große Auswirkungen auf die Reifenwahl und alles andere haben", sagte der Amerikaner.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung