StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Lorenzo am zweiten Testtag voran: Spies rückt auf vier vor

Bild vergrößernJorge Lorenzo setzte die Bestzeit
Jorge Lorenzo beendete den zweiten Testtag in Valencia vor Casey Stoner und Valentino Rossi an der Spitze. Ben Spies war bereits Vierter.

Zweiter Testtag in Valencia und wieder einmal hat sich Ben Spies nach vorne gearbeitet. Der Rookie konnte sich im Vergleich zum Montag um zwei Positionen und fünf Zehntelsekunden verbessern, womit er auf Platz vier lag. Die Bestzeit des Tages ging an Jorge Lorenzo, der in 1:31.939 rund sieben Zehntelsekunden zum Montag gewann und auch der Einzige war, der unter 1:32 Minuten blieb. Platz zwei holte sich diesmal Casey Stoner, der nach der Bestzeit vom Montag diesmal rund zweieinhalb Zehntel zurück lag. Platz drei gehörte auch einem der großen Vier der vergangenen Saison. Valentino Rossi war zwar am Vormittag gar nicht auf der Strecke zu sehen gewesen, konnte am Nachmittag aber 55 Runden mit dem neuen Yamaha-Chassis zurücklegen. Dabei war er allerdings sechs Zehntel hinter Lorenzo geblieben, der auch das neue Chassis ausführte.

Hayden mit guten Ducati-Signalen

Knapper Verfolger von Spies war Nicky Hayden. Der Landsmann des Yamaha-Neulings war lediglich 39 Tausendstel hinter Spies geblieben und zeigte, dass die neue Ducati wirklich fahrbarer für eine größere Anzahl an Piloten werden könnte. Hayden hatte am Dienstag unter anderem neue Bridgestone-Hinterreifen für 2010 getestet. Mehr mit seiner Aufhängungs-Arbeit als mit Zeiten beschäftigt war Dani Pedrosa, der Öhlins und Showa miteinander verglich. Dank überarbeiteter Aufhängung und verbesserter Elektronik konnte Randy de Puniet auch aufdrehen, sich zu Montag steigern und war Siebter. Der Rest der Top Ten wurde von Mika Kallio (mit neuer Aluminium-Radschwinge), Loris Capirossi auf der überarbeiteten Suzuki und Marco Melandri abgerundet.

Hinter dem Italiener, der sich weiter bei Gresini auf die Honda einschoss, konnte Aleix Espargaro die zweitbeste Rookie-Zeit hinlegen. Auf Platz elf war er nur rund vier Zehntel langsamer als Spies gewesen, was zeigt, wie eng das Feld hinter den Top Drei wieder beisammen lag. Andrea Dovizioso kam nach gutem Vormittag lediglich auf die zwölfte Zeit. Der Italiener stürzte am Nachmittag allerdings mit einem bösen Highsider, blieb dabei aber einigermaßen heil. Er konnte den Test auch fortsetzen, nur bei der Arbeit mit der neuen Aufhängung hatte der Hinfaller nicht geholfen.

Barbera schnellster echter Rookie

Hinter dem Honda-Werkspiloten konnte Hector Barbera die Wertung unter den echten Rookies für sich entscheiden. Der Aspar-Ducati-Fahrer hatte eine 1:34.540 gefahren, was ihn rund 2,3 Sekunden hinter Lorenzo landen ließ und den knappen Vorsprung von 24 Tausendstel auf Marco Simoncelli bedeutete. Alvaro Bautista lag auf der Suzuki weitere drei Zehntel zurück und Hiroshi Aoyama hing wie schon am Montag wieder ein wenig hinterher. Nicht mit dabei war Colin Edwards, der Texaner musste anscheinend wegen einer Krankheit aussetzen.

In der Moto2 waren auch wieder mehrere Maschinen unterwegs. So fuhr beispielsweise Toni Elias für die Gresini Mannschaft, von ihm gab es aber keine Zeiten. Auch Xavier Simeon fuhr für Gresini, seine schnellste Runde wurde mit 1:37.279 angegeben. Damit war er unter den zwei Moto2-Fahrern, die in der Zeitenliste aufschienen, der schnellere. Joan Olive war mit dem Promoracing-Motorrad rund sechs Zehntel hinter ihm geblieben. Hector Faubel war auch unterwegs gewesen, der Spanier war aber schon am Vormittag schwer gestürzt und hatte in die Clinica Mobile gemusst. Ein genaues Update zu ihm war noch nicht zu bekommen. Der Test in Valencia endet am Mittwoch um 13:00.

Die Zeiten des 2. Testtags in Valencia

1 Jorge Lorenzo Fiat Yamaha Team 1:31.939 - - 62 Runden
2 Casey Stoner Ducati Marlboro Team 1:32.195 +0.256 44
3 Valentino Rossi Fiat Yamaha Team 1:32.528 +0.589 55
4 Ben Spies Monster Yamaha Tech 3 1:32.942 +1.003 61
5 Nicky Hayden Ducati Marlboro Team 1:32.981 +1.042 84
6 Dani Pedrosa Repsol Honda Team 1:33.025 +1.086 46
7 Randy De Puniet Lcr Honda MotoGP 1:33.111 +1.172 76
8 Mika Kallio Pramac Racing 1:33.125 +1.186 84
9 Loris Capirossi Rizla Suzuki MotoGP 1:33.211 +1.272 64
10 Marco Melandri San Carlo Honda Gresini 1:33.326 +1.387 85
11 Aleix Espargaro Pramac Racing 1:33.345 +1.406 74
12 Andrea Dovizioso Repsol Honda Team 1:33.546 +1.607 44
13 Hector Barbera Aspar Team 1:34.206 +2.267 100
14 Marco Simoncelli San Carlo Honda Gresini 1:34.230 +2.291 79
15 Alvaro Bautista Rizla Suzuki MotoGP 1:34.540 +2.601 74
16 Hiroshi Aoyama Interwetten Honda 1:35.261 +3.322 88
17 Xavier Simeon Gresini Moto 2 Team 1:37.279 +5.340 58
18 Joan Olive Promoracing 1:37.881 +5.942 86

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung